Sportkreis Heidenheim e. V.
Jul 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31




Administration
 
Druckansicht

Neues aus dem Sportkreis

[News einreichen] [News-Archiv]
Sonstiges Projekttage an der Hillerschule - vom 26.07.2017, 20:40
Franz Kemmerle

Projekttage

Taekwondo an der Hillerschule

 

Während der Projekttage 2017 an der Hillerschule in Steinheim am Albuch, konnten sich die Schüler einen Einblick in die hohe Kunst der koreanischen Selbstverteidigung „Taekwondo“ verschaffen. Das Taekwondo genießt höchstes Ansehen, gilt als äußerst effektiv und ist die beliebteste Verteidigungskunst weltweit. Mit der Verpflichtung des sehr erfahrenen Großmeisters Franz Kämmerle (5. Dan) und seinem Team, bestehend aus Sheila Sarafoudis (1. Dan), Jordanis Konstantinidis (1. Dan) und Kai Güttinger (2. Kup) , vom Taekwondo Landesstützpunkt Ostalb | TSG Schnaitheim 1874 e.V., ist es der Projektleiterin Sarah Reichstein gelungen, gleich ein sehr hohes Niveau an die Schule zu holen. Immerhin kann der Stützpunkt als einzige Taekwondo-Gruppe in der Region überhaupt, bis heute auf eigene international erfolgreiche Sportler verweisen. Das Programm bestand aus Auszügen der Grundschule, der waffenlosen Selbstverteidigung in der langen, mittleren und kurzen Distanz, sowie aus und in der Bodenlage. Zudem gab es noch einen Leckerbissen durch eine kleine Showeinlage vom Ü18 WM-Teilnehmer in Muju/Korea 2017 Jordanis Konstantinidis, welche den Schülern Taekwondo auf höchstem Level und in Vollendung veranschaulichte.

Vereine 90 Jahre Marineverein Heidenheim - vom 24.07.2017, 18:49
Klaus-Dieter Marx

90 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte – Marineverein feierte Jubiläum

 

Was liegt näher, als diese Jubiläum im passenden Umfeld zu feiern. So hatte der Vereinsvorsitzende Franz Czeisl an das Ufer der Brenz eingeladen. Auf dem Gelände rund um das Marineheim konnte der stv. Vorsitzende Dr. Stephan Bauer eine große Anzahl Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen. Unter Ihnen auch der Heidenheimer OB Bernhard Ilg und eine Delegation des Freundeskreises der Fregatte „Baden-Württemberg“, angeführt von Dirk Bolte.


Eingebettet in die Jubiläumstage fanden auch die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Seemännischen Fünfkampf, eine Äquatortaufe der neuen Mitglieder und Ehrungen statt.
Für die Württembergische Sportjugend (WSJ) und den Württembergischen Landessportbund (WLSB) überbrachte Klaus-Dieter Marx die Glückwünsche des Verbandes und des Sportkreises. Im Gepäck hatte er hohe Auszeichnungen für einige Mitglieder des Vereins. WSJ und WLSB-Ehrennadeln setzen ein langjähriges, erfolgreiches ehrenamtliches Engagement voraus. Die silberne WSJ-Ehrennadel erhielt Anke Gerber, die WLSB-Ehrennadel in Bronze Birgit Rohne, Dr. Stephan Bauer, Andreas Mayer und Gerhard Zowislo.


Eine besondere Auszeichnung erhielt der Vorsitzende Franz Czeisl. Er bekam die
WLSB-Ehrennadel in Gold an das Revers geheftet. Czeisl ist seit 1979 immer wieder in besonderen Führungspositionen tätig und engagiert sich für besondere Projekte. So fällt in seine Amtszeit die Wiedervereinigung der Marinejugend mit der Marinekameradschaft zum heutigen Marineverein, der Bau des Bootshauses und des neuen Vereinsheims. Milde lächelnd nimmt er es heute hin, wenn die Mitglieder ihn „Mädchen für alles“ nennen.
Infos zu der Arbeit des Vereins gibt es unter www.marineverein-heidenheim.de.

Blick in die Jubiläumsgesellschaft

Äquatortaufe neuer Mitglieder

Die geehrten Mitglieder mit Dr. Stephan Bauer (li) und Franz Czeisl (4.v.re)

Sportereignisse Frühes Aus für Konstandinidis - vom 24.07.2017, 18:41
Angelina Kaupp

Frühes Aus für Konstantinidis

Jordanis Konstantinidis (Herren bis 63 kg) vom Landesstützpunkt OSTALB | TSG Schnaitheim 1874 e.V. unterlag im Auftaktkampf der Taekwondo Weltmeisterschaft Ü18 in Muju/Korea dem indischen Kämpfer Saurav Saurav mit 8:12 Punkten. Konstantinidis hatte hierbei einen denkbar schlechten Start erwischt und fand nicht wie gewohnt in den Kampf. Nach einer enormen Aufholjagt in den letzten  beiden Runden des Kampfes konnte Jordanis den Punkteabstand verkleinern, jedoch nicht vollständig aufholen. Schließlich musste sich Konstantinidis geschlagen geben. Dennoch kann die Teilnahme als Erfolg gewertet werden, berücksichtigt man das noch sehr junge Alter des Schnaitheimers.
 

Vereine Sehr gute Platzierungen - vom 24.07.2017, 18:39
Dr. Wolfgang Rau

Sehr gute Platzierungen für die Karateka des hsb in Schwäbisch Gmünd und Langenau

Mit vier Teilnehmern ging die Sektion Karate des Heidenheimer Sportbundes beim württembergischen Regio-Cup-Ost in Langenau an den Start. Erfreulicherweise konnten alle vier Teilnehmer einen Podiumsplatz erreichen. Während sich Natan Stojanovic den Bronzepokal erkämpfte, landeten Lazar Popovic und Enoh Stojanovic in ihren Altersklassen auf Platz zwei. Für die große Überraschung sorgte Andreas Gröner, der alle Kämpfe gewinnen konnte und sich den ersten Platz in seiner Alters- und Gewichtsklasse sicherte.

 

Bereits eine Woche vorher konnten beim Ostalb Jugend Karate Cup in Schwäbisch Gmünd, bei dem der Heidenheimer Sportbund mit sechs Startern vertreten war, Enoh Stojanovic und Andreas Gröner den ersten Platz belegen. Sehr gute Platzierungen erreichten auch Stefanie Reitz, die den zweiten Platz belegte und Joelle Sonnenfroh, die hinter ihrer Vereinskollegin die Bronzemedaille erhielt.

Vereine Neue Graduierungen im Karate - vom 24.07.2017, 18:35
Dr. Wolfgang Rau

Neue Graduierungen im Karate

Bei mehreren Prüfungen Ende Juli konnten 34 Karateka des hsb ihr durch Trainingsfleiß erworbenes Können unter Beweis stellen. Mit Karatekids, Karatejugend, Karatesenioren und Karate-BestAger waren dabei alle Altersgruppen vertreten. Unter den kritischen Augen der  Prüfer Irmgard Rau, Dr. Wolfgang Rau und Dieter Rößler waren umfangreiche Prüfungsprogramme zu bewältigen in denen das gesamte Spektrum der Kampfkunst demonstriert werden musste.

Über neue Graduierungen freuen sich::

weißer Gürtel:             Anastasia Grath, Leonhard Grath, Jan Philipp Heydel,
(9.kyu)                          Lena Kiener, Yasmin Majer

weißgelber Gürtel:     Wendelin Kern, Felix Young, Finn Maurer, Tom Wengler, Giulia Wieczorek

gelber Gürtel:             Vanessa Modjesch, Ana Oblak, Theodora Papadimitriou,
(8.kyu)                          Ilias Pröller, Anna Schuster

oranger Gürtel:           Friedrich Lorenz, Natalie Grüner,
(7.kyu)                          Emilie Wilhelm, Melissa Wilhelm

orangegrüner Gürtel: Andreas Gröner, Nils Slatosch, Natan Stojanovic

grüner Gürtel:             Dominik Fleck, Riana Herfie, Stefanie Reitz,
(6.kyu)                          Elisabeth Willfahrt

blauer Gürtel 1:          Sylvia Bauer, Svenja Maintz

(5.kyu)

blauer Gürtel 2:          Andreas Findeis

(4.kyu)

brauner Gürtel 2:       Laura Marini, Evelyn Seifert, Levin Willfahrt

(2.kyu)

brauner Gürtel 3:       Alexander Petersen, Tristan Rückemann

(1.kyu)

 

 

Sportereignisse Erfolg für hsb Leichtathleten - vom 19.07.2017, 05:32
Achim Vogel

hsb Mehrkämpfer Schmuck und Wilhelmstätter holen Silbermedaille

 

Leichtathletik, Baden-Württembergische Mehrkampfmeisterschaften der U18, Silber für das Mehrkampfteam der Jungen in der U18

 

Hsb Mehrkämpfer Mike Schmuck und Jonas Wilhelmstätter starteten im 5-Kampf Team der LG Staufen bei den baden-württembergischen Mehrkampfmeisterschaften der Altersklasse U18 in Leinfelden-Echterdingen. Die 100 Meter Distanz absolvierte Mike Schmuck in hervorragenden 11,76 Sekunden, Wilhelmstätter erreichte für ihn gute 12,09 Sekunden. Im Weitsprung erzielte Schmuck mit 5,81 Meter eine sehr gute Weite, sein Teamkollege schaffte 5,42 m. Auch im Kugelstoßen durften sich beide über gute Leistungen freuen, Mike Schmuck erzielte hier mit 9,95 m sogar eine neue Bestleitung, sehr stark die 11,69 m von Wilhelmstätter.

 

Beide Athleten jubelten auch im darauffolgenden Hochsprung über neue Bestmarken, stark vor allem die übersprungenen 1,80 Meter von Mike Schmuck.

 

Im abschließenden 400m-Lauf ging es dann darum, wichtige Punkte für die Mannschaftswertung zu sammeln. Am schnellsten war Mike Schmuck unterwegs. In einer Bestzeit rannte er die Stadionrunde in 54,21 Sekunden. Auch Wilhelmstätter stellte hier mit 57,31 Sekunden eine neue Bestleistung auf. In der Mannschaftswertung sicherte sich LG Staufen Team Julian Abele, Jonas Wilhelmstätter, Mike Schmuck und Marco Kuhn die Silbermedaille und damit den Vizemeistertitel. Auch in den Einzelwertungen kamen bei den hsb Mehrkämpfern tolle Platzierungen heraus, Wilhelmstätter wurde mit 2.723 Punkten Zwölfter, Schmuck konnte sich sogar mit 2.986 Punkten auf dem siebten Platz positionieren.

 

Bildunterschrift: Im LG Staufen Mehrkampf-Team erfolgreich, Jonas Wilhelmstätter, 2, v.l., Mike Schmuck 3.v.l.

Vereine hsb-Karateka - vom 17.07.2017, 10:48
Dr. Wolfgang Rau

Tai Chi  -  Ursprung der Kampfkunst

Mit acht hilfreichen Übungen zur Gesunderhaltung begann für die Teilnehmer an der Taichi-Lehrausbildung im bayerischen Karateverband das dritte Wochenende ihres Kampfkunststudiums. Neben der Perfektionierung der einzelnen Figuren und des Gesamtablaufs der 24-er Form (sogenannte Pekingform in der Variante des Komatsu Ha) legte der Ausbildungsleiter Hilmar Fuchs (8.Dan Karate, 6.Dan Kobudo) einen Schwerpunkt auf die gesundheitlichen Aspekte von Taichi. Der Verlauf der Meridiane und ihre Verbindung mit den inneren Organen, die fünf Elemente Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz sowie die Energietore Baihui, Huiyin, Mingmen und Yongchuan bildeten die Grundthematik des letzten Ausbildungsteils an dessen Ende auch die Teilnehmer Irmgard und Dr. Wolfgang Rau ihre Prüfungen zum Taichilehrer Lizenzstufe A erfolgreich bestanden.

Bild: Technik aus der Taichi-Form 108 "die Mähne des Pferdes teilen"

Das darauffolgende Weiterbildungswochenende Anfang Juli, an welchem die beiden Heidenheimer ebenfalls teilnahmen, bot dann eine kaum zu bewältigende Fülle an Informationen. Für den praktischen Teil der Weiterbildung hatte Kampfkunstmeister Hilmar Fuchs die komplette Form 108, welche aus einhundertundacht Einzelfiguren besteht, die Kranichform "Hakutsuru" sowie eine Taichi-Schwertform im Gepäck. Die Theorie bot Ausführungen zum Thema Gesundheit und Taichi sowie zur These "Kampfkunst, die Kunst einen Kampf zu vermeiden".

Vereine Rhythmische Sportgymnastik - vom 17.07.2017, 10:42
Birgitta Schadhauser

Hast Du Lust auf Rhythmische Sportgymnastik ?

Talentsuche in den Sommerferien

Wenn Sport Spaß macht, bleibt der Erfolg nicht aus

Die Rhythmische Sportgymnastik ist eine der schönsten und ästhetischsten Mädchensportarten die es in Heidenheim gibt. Cheftrainerin Anja Schadhauser trainiert junge Talente mit Spaß, Leidenschaft und einem forcierten Grundlagentraining, das professionell aufgebaut ist. So schafft sie es jedes Jahr, dass Mädchen aus Heidenheim für den Landeskader am Olympiastützpunkt in Fellbach-Schmiden nominiert werden. Es gibt Sportangebote sowohl im Breitensport, mit 1-2 mal Training pro Woche, als auch mit einem Auswahltraining mit bis zu 5 mal Training in Heidenheim im Leistungssport und in enger Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt, mit dem Ziel, dass Heidenheimer Mädchen mittelfristig bei Europameisterschaften und Olympischen Spielen teilnehmen können.

Du bist zwischen 3 und 6 Jahre alt und hast

Spaß an der Bewegung und am Tanzen?

Dann komm ab dem 16.8.2017 zum Schnuppertraining:

Mittwochs 14 Uhr Karl-Rau-Halle

Anmeldung bitte bei: Anja Schadhauser, 0177-4257823, bschadhauser@freenet.de

Oder komm einfach vorbei!

Bild: Kadergymnastinnen in ihren "Glitzer-Anzügen"

Hinten von links: Lilita Neimane, Matea Duric (STB-Auswahl für Europameisterschaften Gruppe), Fabienne Henning, Evelyn Leidiger

Vorne von links: Stella Güntner (Baden-Württembergische Vizemeisterin), Kira Frischling

Vereine Mountainbike in Nattheim - vom 11.07.2017, 09:49
Markus Bihlmayr

Mountainbike 4Cross in Nattheim-Steinweiler

7. Lauf European 4-Cross Series

Mit 13 Rennen in Deutschland, der Schweiz, Italien, Slowenien und Tschechien bildet die European 4cross Serie die größte Rennserie für Mountainbike 4Cross- und Dual.

Der Heimatverein Steinweiler hat es geschafft auch 2017 Teil dieser Serie zu sein.

Das Rennen findet am Samstag, den 22.07.2017 auf der Dual-Strecke am Bürgerhaus in Steinweiler statt, zusätzlich richtet der Heimatverein sein traditionelles Weilerfest aus, so dass für gute Unterhaltung und Verpflegung auch neben der Strecke gesorgt ist.

Nach einer Zeitqualifikation geht es im Dual-Modus mit den Rennen los. Fahrer gegen Fahrer, der Sieger ist eine Runde weiter, bis zum großen Finale im dem die Schnellsten des Tages aufeinander treffen.

An Spannung kaum zu überbieten sind die harten Kopf an Kopf Rennen der Elite-Klasse.  Hier werden sich die Top-Fahrer Deutschlands der Schweiz und anderen europäischen Anrainerstaaten harte Fights liefern.
Los geht es am Samstag 10:00 Uhr mit einem freien Training. Um 15:00 Uhr beginnt die Qualifikation, gegen 17:00 Uhr beginnen die Finals. Der Eintritt ist frei. Wer selber an den Start gehen möchte kann sich unter http://4cross.ch/ informieren und anmelden, eine Nachmeldung ist aber auch am Renntag noch möglich.

Vereine Nordic Walking - SC Giengen - vom 11.07.2017, 09:47
Evi Mack

Fit für Giengen - neunter Nordic Walking Lauf des SC Giengen

 

Zum neunten Mal organisierten die Nordic Walker des SC Giengen eine Laufveranstaltung.

Hierzu konnte Evi Mack Teilnehmer aus der näheren Umgebung sowie aus Bayern, von der Alb, Vorsitzende Susanne Mühlbacher und OB Kandidat Dieter Henle begrüßen.

Nach dem Aufwärmen mit Christiane Osebek konnten die Läufer Strecke mit 4,5 oder 8 km absolvieren.

Der Start erfolgte beim SC Heim dann ging es über Feld- und Waldwege sowie streckenweise über asphaltierten Untergrund. Streckenposten mit Claudia Panosch und Emil Wachter versorgten die Läufer mit Getränken und Vitaminen, gesponsert vom Rewe in der Südstadt. Grillmeister Werner Weippert mit Elfi und Rudi Gramlich, Getränke Werner Gießl

sorgten fürs leibliche Wohl. Ein Kuchenbuffet der Di-Do Gruppe mit Margret Hörger und Elsbeth Krause sorgten für den Teil. Das DRK mit Marco Lange und Benjamin Binder gaben durch ihre Bereitschaft für die nötige Sicherheit im Notfall. Alle Teilnehmer wurden mit einem kleinen Präsent belohnt, dank den Sponsoren der Firma Textil Kinzler aus Herbrechtingen und der dm - Drogerie Giengen. Die Streckenführung wurde von den Läufern sehr gelobt.

Das tolle Panorama, die Landschaftlich in Giengen waren für alle ein Erlebnis.

Vereine Eselsburger Tallauf - vom 10.07.2017, 08:48
Evi Mack

Eselsburger Tal-Lauf - Nordic-Walker - SC Giengen, seit neun Jahren dabei.

 

Auch die Nordic-Walker vom SC Giengen starteten beim 21. Eselsburger Tal-Lauf. Vor dem Start mit über 700 Läufern waren die Nerven sehr angespannt. Die Laufroute führte durch eine der schönsten Laufkulissen in Baden - Württemberg. Ausgerichtet vom Leichtathletik-Lauftreff in der TSV Herbrechtingen. Die Walker- und Nordic-Walker starteten auf den zwei ausgewählten Strecken, 5,1-und 10,8 km. Die flache Streckenführung führte zu 20% über Asphalt und 80% feste Waldwege entlang der Brenz. Vom Start an der Brenzbrücke führte die Strecke vorbei an der „Steinernen Jungfrau“, durch Eselsburg hinein ins Eselsburger Tal. Linker Hand erstreckte sich der Wald rechts die Wiesen des Tales. In Höhe des „Jägerstegs“ begann die Gegenlaufstrecke. An der Wendemarke nahe der Bindsteinmühle führte die Strecke wieder zurück zum Jägersteg. Anschließend rechts wieder zurück zum Ziel ins Bibris-Stadion. Dieses Jahr herrschten angenehme Wetterverhältnisse zum Lauf. Nach 5,1 bzw. 10km kamen die Nordic-Walker vom SC Giengen ins Ziel mit Hilde Hinz, Eva-Maria Witte, Donata Mocko, Werner Rakus, Gisela Graubinger, Eva-Maria Hesse, Birgit Baamann, Emil Wachter mit Freunden Hans Georg und Francisca Roßkopf, Wilhelm Oszfolk, und Übungsleiterin Evi Mack an. Die Betreuung durch die Bergwacht Herbrechtingen auf der Strecke und im Stadion war sehr fürsorglich. Für das leibliche Wohl nach dem Lauf war bestens gesorgt.

Sportereignisse Paul Bihlmayr deutscher Vizemeister - vom 10.07.2017, 08:44
Markus Bihlmayr

Paul Bihlmayr wird deutscher Vizemeister

Für das Bike Team Steinweiler geht es im Moment Schlag auf Schlag - jedes Wochenende ein Rennen.
Am ersten Juli Wochenende fand der fünfte Lauf der European 4-Cross Serie statt. Die Strecke in Ohlsbach (Schwarzwald) ist neu im Rennkalender deshalb wurde auch das am Samstag angesetzte Training von den über 70 Fahrern intensiv genutzt. Leider regnete es in der Nacht zum Sonntag so sehr, dass sich die Streckenbedingungen komplett geändert haben. Dennoch kamen die Fahrer des BTS mit der komplett aufgeweichten und kraftraubenden Strecke gut zurecht.
Moritz Reinhardt (U11) schrappte mit Platz vier knapp am Podium vorbei. Samuel Schoger stieg in der Kategorie U15 mit Platz drei eine Stufe höher. Die beiden Hobbyfahrer David Reszneki und Nils Mai belegten die Plätze vier und fünf.
In der Nachwuchskategorie (U17) wurde Paul Bihlmayr (Team Oneal / Fun and Bike) seiner Favoritenrolle gerecht und kam verdient auf Rang eins.
Die beiden Elitefahrer Ingo Kaufmann (Bike-o-Rado Racing Team) und Johannes Rauterberg (SjS) hatten mit Simon Waldburger und Benedikt Last – beides Medaillengewinner bei Weltmeisterschaften starke Konkurrenz. Für Kaufmann reichte es im Finale zu Platz 4, Rauterberg kam auf Rang sieben.
Am vergangenen Samstag ging für die 4-Cross Familie das wohl wichtigste nationale Rennen über die Bühne, die Deutschen Meisterschaften.
Ausrichter was der RV Gomaringen, der extra für dieses Rennen eine neue Strecke in den Bikepark gebaut hat. Für das Bike Team Steinweiler waren für die DM startberechtigt, Paul Bihlmayr (U17), Ingo Kaufmann und Johannes Rauterberg (beide Elite). Über eine Zeitqualifikation mussten sich die drei für die Finals qualifizieren. Breits hier machte Bihlmayr mit Platz zwei seinen Anspruch auf einen der vorderen Plätze klar. Kaufmann kam mit einem sicheren Lauf auf Rang fünf, unter den über 30 Elitefahrern belegte Rauterberg einen Platz im Mittelfeld.
Im Viertelfinale ging es dann bereits sehr eng zu. Kaufmann kam schlecht aus dem Gate und eilte dem Feld hinterher. Für den rettenden zweiten Platz musste er ein riskantes Überholmanöver starten, dabei rutschte ihm das Vorderrad weg und stürzte, damit war die DM vorbei. Johannes Rauterberg hatte aufgrund der schlechteren Qualifikation bereits im Viertelfinale starke Fahrer am Gate, er konnte einen Platz gut machen, das reichte aber nicht fürs weiterkommen. Am Ende bedeutete das Rang neun für Kaufmann und zehn für Rauterberg. Paul Bihlmayr sicherte sich mit einem sicheren Sieg im Halbfinale den Einzug in das große Finale um den Titel. Im Finale kam er gut vom Start weg, rutschte aber auf der Zufahrt in das Steinfeld etwas weit nach außen und fiel auf Rang drei zurück, in der Rhythmsection konnte er sich wieder auf Platz zwei setzen, den er dann sicher ins Ziel brachte und damit deutscher Vizemeister Fourcross wurde.

Sonstiges Landkreis verleiht Qualitätssiegel - vom 04.07.2017, 08:54
Klaus-Dieter Marx

Landkreis verleiht Qualitätssiegel „Aktiv im Kinderschutz“ an Vereine

 

Bei der vergangenen Sitzung des Jugendhilfeausschusses konnte der Landkreis Heidenheim zehn Vereine für ihr besonderes Engagement im Kinder- und Jugendschutz auszeichnen.

Rund 100 Vereine im Landkreis Heidenheim haben bereits eine freiwillige Vereinbarung zur Erfüllung des Bundeskinderschutzgesetzes unterzeichnet, dass sie von ihren Betreuern ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen lassen. Als zusätzlichen Schritt besteht die Möglichkeit, ein Präventions- und Schutzkonzept zu erlassen, was bislang schon 13 Vereine im Landkreis getan haben. Ein solches Konzept umfasst die Thematik erweitertes Führungszeugnis, geht aber inhaltlich noch darüber hinaus und bietet nicht nur zusätzlichen Schutz für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Ehrenamtliche vor falschen Verdächtigungen, etwa indem klare Regeln und Vorgehensweisen definiert werden. Der Landkreis Heidenheim verleiht an Vereine, die sowohl die Vereinbarung zur Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses unterzeichnet als auch ein Präventions- und Schutzkonzept erarbeitet haben, das Siegel „Aktiv im Kinderschutz“. Die Verleihung ist an die Bedingungen geknüpft, dass die Vereine die Umsetzung des Konzeptes in ihren Gremien beschlossen haben und im dreijährigen Turnus entsprechende Fortbildungen für Ehrenamtliche bieten. Die zehn ersten Vereine, die sich für ein solches Konzept und dessen Umsetzung entschieden haben, haben im Rahmen der Sitzung des Jugendhilfeausschusses nicht nur das Siegel, sondern auch eine zusätzliche Anerkennung in Höhe von jeweils 200 Euro erhalten. Die Vereine können das Geld, das von der Hanns-Voith-Stiftung und dem Landkreis zur Verfügung gestellt wurde, zweckgebunden für die Jugendarbeit verwenden. Vertreter folgender Vereine nahmen die Auszeichung von Landrat Reinhardt, Sozialdezernent Dieter Henle und dem Vorsitzenden der Hanns-Voith-Stiftung, Meinrad Schad, entgegen: Treffpunkt Arche e.V. - Freie christliche Gemeinde, Schützengesellschaft Heidenheim 1450 e.V., Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Heidenheim e.V., Kolpingsfamilie Giengen, Sportkreis Heidenheim e.V. im Württembergischen Landessportbund (WLSB), Radsportverein Nattheim, Handharmonika-Spielring Schnaitheim 1935 e.V., Kreisfeuerwehrverband Heidenheim e.V., Verein für therapeutisches Reiten, Musikverein Stadtkapelle Niederstotzingen e.V..

 

 

Bild: Sozialdezernent Dieter Henle (von hinten links), Landrat Thomas Reinhardt, Meinrad Schad (Hanns-Voith-Stiftung), Klaus-Dieter Marx (Sportkreis Heidenheim), Hans Neuburger (Treffpunkt Arche e.V. - Freie christliche Gemeinde), Marcus Fache (Werbeagentur Dreamland, Gestaltung des Qualitätssiegels), Sven Beer (Schützengesellschaft Heidenheim 1450 e.V.), Bernd Wiedenmann (Kreisfeuerwehrverband Heidenheim), Silvia Palinkas und Melanie Koch (Radsportverein Nattheim), Uli Lindenmayer (Musikverein Stadtkapelle Niederstotzingen e.V.), Anita Fetzer und Ann-Cathrin Hierholz (Verein für therapeutisches Reiten), Karin Theilacker (Handharmonika-Spielring Schnaitheim 1935 e.V.), Gert Schneider, Wolfgang Schulz und Alexandra Osthold (Schützengesellschaft Heidenheim 1450 e.V.), Kati Walentin und Robert Werner (Kolpingsfamilie Giengen), Katharina von Fürich und Mathias Brodbeck (Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Heidenheim e.V.).

Optionen
[ Inhalt | Archiv | News einreichen ]

Zurück nach oben   Zurück nach oben