Sportkreis Heidenheim e. V.
Sep 2020
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930




Administration
 
Druckansicht

Neues aus dem Sportkreis

[News einreichen] [News-Archiv]
Vereine Anfängerkurs Fechten - vom 17.09.2020, 16:39
Klaus-Dieter Marx / Uwe Keßler

Vereine LG Brenztal - vom 16.09.2020, 08:44
Matthias Willer

Baden-Württembergische Meisterschaften

Am 11. und 12. September fanden in Walldorf die diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften für die Aktiven, U20 und die Mittelstreckenläufer der U18 statt. Am Start waren hierauch zwei Athleten die Buigen Runners. Die Veranstaltung begann morgens mit den 3000 m Läufen. Hier stand Malte Kolb (LG Brenztal) am Start der U20 Athleten. Der spätere Sieger legte von Beginn an ein sehr hohes Tempo vor, dem alle anderen Läufer schon nach wenigen hundert Metern nicht mehr folgen konnten. Auch Kolb ließ sich in die Verfolgergruppe zurückfallen um keinen Einbruch zuriskieren. Am Ende erarbeitete sich Kolb mit einer Zeit von 9:41,67 Minuten einen ungefährdeten zweiten Platz und darf sich nun Baden-Württembergischer Vizemeister nennen. Am Nachmittag fanden dann die 800 m Läufe der weiblichen Athleten statt. Hier war Lucy Müller, die auch zur Trainingsgruppe der Buigen Runners gehört, am Start. Bei ihren letzten Meisterschaften für die LSG Aalen wollte sie zum Abschied noch mal ein gutes Ergebnis erreichen. Ab dem kommenden Jahr wird auch Sie mit einem Startpass der LG Brenztal ihren erfolgreichen Weg bei den Buigen Runners des TSV Herbrechtingen fortsetzen. Von den insgesamt 12 Startern waren in dem sehr starken Läuferfeld sechs Läuferinnen, die eine Woche vorher auch schon bei den Deutschen Meisterschaften qualifiziert waren. Entsprechend hart wurde um die drei Podestplätze gekämpft. Bis 150 Meter vor der Ziellinie waren die ersten vier Läuferinnen dicht beisammen und sprinteten Richtung Ziellinie. Dank ihrer tollen Sprintstärke schaffte Müller mit ihrer bisher zweitschnellsten Zeit (2:14,28 min.)den Sprung aufs Podest und konnte sich über die Bronzemedaille freuen.

Gut in Form sind auch zwei ehemalige Brenztälerinnen bei den Frauen. So holte sich Tanja Majer (SSV Ulm) die Vizemeisterschaft über 3000 Meter in 10:18,57 min; tags darauf erreichte sie über 1500 Meter hinter Antje Alt (LG Region Karlsruhe), die in 4:41,31 min Vizemeisterin wurde, in 4:43,14 min den 3. Platz.

 

Fotos: Lucy Müller (li. Nr. 554) und Malte Kolb (re. Nr. 57)

Sonstiges Neue Corona-Verordnung ab 14.September 2020 - vom 08.09.2020, 11:55
Klaus-Dieter Marx

Neue Corona-Verordnung ab 14.09.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

unter folgendem Link finden Sie die neue Verordnung:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/aktuelle-aenderungen-der-corona-verordnungen/

....und hier geht es zur Verordnung zum Thema Sport:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/CoronaVO+Sport+ab+14_+September


Viele Grüße - bleiben Sie gesund!!

Klaus-Dieter Marx

Sonstiges Festlegung der Sportförderrichtlinien - vom 08.09.2020, 11:47
Klaus-Dieter Marx

Festlegung der Sportförderrichtlinien für Vereinssportanlagen

Die Förderungsrichtlinien für den Sportstättenbau sind wieder aufgelegt.
Was und wie gefördert werden kann, regelt die "Festlegungen zu den Sportförderrichtlinien des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport (MKJS) Baden-Württemberg vom 01.01.2017".

Ecksteine für das Antragsverfahren sind:

-Wichtig: Kein Baubeginn ohne Bewilligungsbescheid oder Baufreigabe durch den WLSB

-Antragsteller ist immer der Verein (Nicht die z.B. Abteilung)

-Anträge sind nur an den WLSB zu stellen

-Es ist erforderlich, dass die Anträge der Fördermaßnahme in baufachlicher Hinsicht durch die Bauberatung des WLSB geprüft werden.

Beratungspflichtig sind:

 

-baugenehmigungspflichtige Maßnahmen

- Maßnahmen mit Baukosten über 50.000 €.

Zuschussfähig mit 30% der zuschussfähigen Kosten sind

» Bau (Neubau, Erweiterung), Kauf (ohne Grunderwerb)

» Sanierung

» Maßnahmen, die unmittelbar der Sportausübung dienen

» Umkleide- und Sanitärräume

» Geschäftsräume

» Schulungsräume

» Beleuchtungsanlagen

» Besondere Vorkehrungen des Emissionsschutzes

» Aufwand aufgrund topographischer Verhältnisse.

Weitere Informationen gibt es unter www.wlsb.de .

"Da es sich um komplexe und nachhaltige Investitionen handelt, empfehle ich eine zeitnahe Kontaktaufnahme zu den WLSB-Experten.
Auch der Sportkreis Heidenheim steht im Vorfeld gerne für Gespräche -auch vor Ort- zur Verfügung", so Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx zu diesem vielfältigen Thema.

Sonstiges Corona und Sportstättenbau - vom 08.09.2020, 11:42
Klaus-Dieter Marx

Corona verschärft den Modernisierungsstau im Sportstättenbau

WLSB fördert Mitgliedsvereine in diesem Jahr mit fast sieben Millionen Euro für Neubauten und Sanierung

- In den Sportkreis Heidenheim fließen 59 040 Euro für neun Bauprojekte

Die Corona-Krise hat die Sportvereine finanziell stark getroffen. Gerade Vereine, die in ihre Sportanlagen investiert und dafür womöglich auch Darlehen aufgenommen haben, stellt der Einnahmen-Ausfall der vergangenen Monate vor Herausforderungen. Eine Unsicherheit hat der Württembergische Landessport (WLSB) nun beseitigt. Für 328 Mitgliedsvereine hat der Dachverband die Zusage von Fördermitteln über insgesamt fast sieben Millionen Euro verschickt. Insgesamt werden damit 364 Baumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von über 55 Millionen Euro unterstützt.

Im Sportkreis Heidenheim konnte der WLSB in der Bewilligungsrunde 2020 insgesamt neun Sportvereine berücksichtigen. Sie erhalten für neun Bauprojekte mit Kosten von 252 240 Euro einen Zuschuss über 59 040 Euro.

"Ob und wie stark sich die Corona-Krise auf die künftigen Bau-Aktivitäten der Sportvereine in unserem Sportkreis Württemberg auswirken wird, dürfte sich in den kommenden Monaten oder wahrscheinlich erst 2021 zeigen", so Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx. Fest steht allerdings, dass der Antragsstau zuletzt nicht mehr geringer geworden und der Modernisierungsbedarf weiter hoch ist. Die durchschnittliche Zuschussquote liegt hingegen nach wie vor deutlich unter den festgelegten 30 Prozent.

Vereine Burgauer Abendsportfest - vom 28.08.2020, 14:26
Matthias Willer

Burgauer Abendsportfest

Athleten der LG Brenztal sind schon seit Jahren Gäste beim Burgauer Abendsportfest. Auch diesen Mittwoch standen bei böigem Wind wieder sieben „Blaue“ an der Startlinie.

Bei den Schülern 14 gefiel erstmals in dieser Saison Noah Schmid mit einem Sieg über 100 m in 13,22 sec. Schade nur, dass ihm 2/100 sec zur Qualinorm für die Landesmeisterschaften fehlen. Alle Weitspringer hatten es schwer, bei dem Wind den Absprung zu treffen; Schmid erzielte trotzdem Bestleistung mit 4,82 m (Platz 2). In denselben Disziplinen startete seine Vereinskameradin Esta Mete bei den W15. Im Weitsprung traf sie nie das Brett; somit wäre mehr drin gewesen wie Rang 5 mit 4,21 m. Ebenfalls Fünfte wurde sie im 100 m Sprint in 14,37 sec.

Jeweils ganz knapp an ihre Bestzeit heran kamen alle 800 m – Läufer.  Lisa Schilk belegte in 2:50,80 min Rang 3 der WU18. Denis Hirsch wurde bei den MU18 ebenfalls guter Dritter nach 2:12,69 min. Auch Reto Haas als 3. in 2:10,20 min sowie Tobias Eberhardt als 5. nach 2:11,76 min wussten zu gefallen.

Erneut über eine Bestzeit freuen konnte sich Stefanie Lanzinger bei den Frauen über 5000 m. Für ihren Trainingsfleiß wurde sie mit Rang 8 in einem starken Teilnehmerfeld in 20:05,77 min belohnt.

Ihre ehemalige Vereinskameradin Tanja Majer (jetzt SSV Ulm) erwies über 800 m der Frauen erneut Kampfgeist und wurde Dritte in guten 2:19,22 min.

 

Foto: Noah Schmid von der LG Brenztal mit Bestleistung der AK M14 im Weitsprung

Optionen
[ Inhalt | Archiv | News einreichen ]

Zurück nach oben   Zurück nach oben