Sportkreis Heidenheim e. V.
Nov 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930




Administration
 
Druckansicht

Neues aus dem Sportkreis

[News einreichen] [News-Archiv]
WLSB 12. Service Tag Sport - vom 06.11.2018, 08:41
Uwe Kessler

Einladung zum 12. Service Tag Sport

Am 29. November findet im Sport Stuttgart der 12. Service Tag Sport statt.

Der Württembergische Landessportbund e.V. (WLSB) informiert Vereine, Verbände und Kommunen beim 12. Servicetag SPORT am 29. November im SpOrt Stuttgart über vielfältige Themen und wichtige Neuerungen zu Sportentwicklung und Vereinsmanagement – vom Datenschutz und der Digitalisierung im Verein bis hin zur Förderung, Planung und dem Bau moderner Sportstätten. Wir laden Sie herzlich ein, an dieser kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen und möchten Sie zudem um Ihre öffentlichkeitswirksame Unterstützung bitten.

Die Fachvorträge der WLSB-Experten und WLSB-Kooperationspartner sind breitgefächert und orientieren sich speziell an den Bedürfnissen der Vereine. Die Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps und Informationen, wie sie aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Vereinsmanagement meistern können. Unter anderem werden Konzeption, Umsetzung, Betrieb und Pflege moderner Sportanlagen in den Fokus genommen. Vom Kunstrasen- und Rasenplatz, über einen Bewegungsparcours bis hin zu Freilufthallen finden sich aktuelle Trends wieder. In weiteren Vortragsblöcken werden Informationen zu Finanzierung und Förderung, Energiesparen, Crowdfunding, Betrieblicher Gesundheitsförderung, Datenschutz, digitaler Kommunikation sowie zum Urheber- und Bildrecht vermittelt. Im Anschluss an ihre Vorträge stehen die Referenten jeweils für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Auf der begleitenden Fachmesse profitieren alle Besucher zusätzlich von der Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und individuelle Anliegen in persönlichen Gesprächen mit den Kooperationspartnern des WLSB vor Ort zu vertiefen.

Kurz gesagt: Wer im Verein oder Kommune im und für den Sport tätig ist, sollte das aktuelle und wichtige Informationsangebot des Servicetag SPORT unbedingt nutzen.

Weitere Informationen, das detaillierte Programm und die kostenlose Anmeldung finden Sie unter: http://veranstaltungen.wlsb.de/servicetag-sport

Weitere Links zur offiziellen Webseite des Service Tag Sport: http://veranstaltungen.wlsb.de/servicetag-sport

sowie eine Trailer zum Service Tag Sport: https://www.youtube.com/watch?v=sQ6FNIAs3-A

Zum Downloden hier das Programm und die Anmeldung: https://www.sportkreis-hdh.de/UserFiles/File/Programm.pdf

https://www.sportkreis-hdh.de/UserFiles/File/FAX-Anmeldeformular%20Servicetag%202018.pdf

Vereine Teilnahme am Geologenlauf - vom 12.11.2018, 08:42
Eveline Mack

SC Giengen Abteilung Nordic Walking

Herbstliches Läuferhighlight beim 29. Geologenlauf im Steinheimer Meteorkraterbecken. Wenn die Natur im Herbst zur Ruhe kommt, nutzten viele Läuferinnen und Läufer diese traditionsreiche Veranstaltung als Einstieg zum Jahresausklang. Los ging’s bei besten Bedingungen mit insgesamt 645 Teilnehmern, darunter 39 Nordic Walker, des SC Giengen mit Evi Mack, Eva Maria Witte, Andrea Apprich, Emil Wachter, Karl Brugger, Werner Rakus, die die durchgehende asphaltierte Strecke über 7 Kilometer liefen. Nach dem Lauf wartete eine variationsreiche Bewirtung der Steinheimer Wentalhalle. Zum 30. Steinheimer Geologenlauf am 3.11.19 wurde am Ende der gut organisierten Veranstaltung eingeladen. Das Team der Leichtathletikabteilung TSV Steinheim würde sich wieder sehr freuen, bekannte und auch neue Gesichter im nächsten Jahr 2019 begrüßen zu dürfen.

Vereine Michael Burger in Nationalmannschaft berufen - vom 07.11.2018, 11:18
Achim Vogel

Michael Burger in Nationalmannschaft berufen

 

Der DLV hat sein Kaderaufgebot 2019 bekannt gegeben.

Insgesamt wurden 468 Athleten aller Altersklassen und aller Leichtathletik Disziplinen in den Bundeskader berufen.

Michael Burger vom SV Dischingen wurde für die Saison 2018/2019 erneut in den Nachwuchskader 1 berufen (NK1 U20).

Wir gratulieren ihm und seinen Trainern Kevin Geiger und Ralf Mutschler ganz herzlich und wünschen ihm und allen anderen Athleten einen erfolgreichen und verletzungsfreien Start in die neue Saison.

Für Michael heißt es nun seinen Wettkampf- und Trainingsplan erfolgreich auf seinen Saisonhöhepunkt 2019 auszurichten, um bei den Junioren- Europameisterschaften der Altersklasse U20 in Boras /Schweden vom 18.-21.07.2019 erstmals im Trikot der deutschen Nationalmannschaft starten zu dürfen.

 

Bild: Michael Burger startet in der Saison 2018/ 2019 in der Nationalmannschaft. Quelle privat

 

Sportereignisse Erfolge für hsb-Athletin Tanja Schröder - vom 06.11.2018, 08:40
Achim Vogel

Tanja Schröder erneut auf dem Podest

Nachdem hsb Ausdauerathletin Tanja Schröder bereits beim Einstein Marathon in Ulm einen Podestplatz erreichte, konnte Sie ihren Erfolg nun in Schwäbisch Gmünd fortsetzen. Zum 28. Mal fand in diesem Jahr der Sparkassen Alb Marathon in Schwäbisch Gmünd statt. Der Hauptlauf führte auf herausragend schöner Strecke über 50km und die drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen mit 1.100 Höhenmetern.Der Sparkassen Alb Marathon ist eine der größten Ultramarathonveranstaltungen Deutschlands.

Vom Laufteam des Heidenheimer Sportbundes waren Tanja Schröder und Jenny Dolecek über die 10 KM Strecke am Start. Nach einem ausgezeichneten Rennen in einem starken Teilnehmerfeld konnte sich Tanja Schröder über die 10 KM Distanz über den Sieg in Ihrer Altersklasse sowie Platz 2 in der Gesamtwertung freuen. Mit 40:47 Minuten blieb sie erneut ganz knapp über der 40 Minuten Grenze.

Teamkollegin Jenny Dolecek belegte in sehr guten 52:01 Minuten den 3. Platz in Ihrer Altersklasse und konnte sich über Rang 19. In der Gesamtwertung freuen.

Bildunterschrift: v.l.n.r. Jenny Dolecek und Tanja Schröder nach dem Rennen

 

Hsb Läuferin Tanja Schröder mit neuem Streckenrekord

Sensationelle 605 Teilnehmer hatten sich beim 29. Steinheimer Geologenlauf angemeldet. Von den 112 Startern des Fitnesslaufs nutzten diesen etliche zur Bewältigung einer schnellen Sprintdistanz. 

Vom hsb Running Team waren einige Starterinnen vor Ort: So gewann auf der 5km-Strecke (Fitnesslauf) hsb Ausdauersportlerin Tanja Schröder (Jg. 1977) mit erneutem Streckenrekord in 19:42min. Tochter Emmy Eleni Schröder (Jahrgang 2005) startete bei den bis zu 3 Jahre älteren WJB. Sie erreichte das 5km Ziel in 24:35 min. und belegte in ihrem Jahrgang Rang 2. 

Teamkollegin Claudia Rath (W40) erreichte über die 5 km Distanz in 26:14 min. Rang 4. In Ihrer Altersklasse. Tochter Carlotta Rath (Jahrgang 2006) wurde über die gleiche Distanz ebenfalls 4. in 25:49 min. Vereinskollegin Jennifer Dolecek lief gemeinsam mit ihrer Tochter Joyce Dolecek (Jahrgang 2006)die 5km. Beide erreichte gemeinsam in 36:16 min. das Ziel.

Hsb Läuferin Sigrid Adler (W50) erreichte das 10km Ziel in 1:04 h trotz Muskelzerrung, die sie sich in der Mitte des Rennens zuzog.

Bildunterschrift: 3.v.r. Tanja Schröder vom hsb bei der Siegerehrung. Quelle privat.

Vereine Erfolge für Teakwondo der TSG Schnaitheim - vom 26.10.2018, 12:56
Angelina Kaupp

Fünf Medaillen für die Taekwondo-Abteilung der TSG Schnaitheim

Vergangenes Wochenende fanden in Bietigheim-Bissingen die baden-württembergischen Taekwondo Meisterschaften im Kampf statt. Auch der U-Chong Taekwondo Kwang | TSG Schnaitheim 1874 e.V. ging mit sechs Nachwuchskämpfern an den Start.  Viktor Hübert startete bei der Jugend C bis 35 kg und überzeugte in seinen Vorkämpfen durch taktisch einwandfreie Aktionen. Er setzte seine Gegner permanent unter Druck und zog dadurch deutlich überlegen ins Finale ein. Nach zwei ausgeglichenen und spannenden Runden konnte sich der Gegner in der letzten Runde mit 6:1 in Führung bringen und entschied den Kampf für sich. Viktor Hübert erreichte demnach den 2. Platz.

Fünf weitere Kämpfer traten in der Leistungsklasse 2 an und konnten gute Wettkampferfahrung sammeln. Weitere zwei Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen brachten sie mit nach Hause.

Bild: 3x Silber und 2x Bronze für den U-Chong Taekwondo Kwan

Sportabzeichen Sportabzeichen bei der TSG Giengen - vom 25.10.2018, 07:32
Uwe Kessler

Deutsches Sportabzeichen – Ehrung in Stuttgart

Im Rahmen einer Feierstunde wurde Maria Heger und Hans Brandt von der TSG Giengen für 45 Wiederholungen des Sportabzeichens geehrt. Die Ehrung wurde von Staatssekretär und Mitglied des Landtags Volker Schebesta durchgeführt.

 

 

Deutsches Sportabzeichen

Das Jahr 2018 können wir erfolgreich mit 250 Urkunden abschließen. Das sind 30 Absolventen mehr als im Vorjahr und wieder ein Rekordjahr. Vielen Dank an alle engagierten Prüfer, Helfer, Übungsleiter und Trainer. Nur durch euch ist dies möglich!

Es sind 85 Erwachsene, 162 Kinder und Jugendlich und 3 Kindergarten-Kinder.

Teilnehmer mit vielfachen Wiederholungszahlen werden hier in Fünferschritten besonders erwähnt:

Bei der Jugend: Justus Benz (5), Lucas Kluge (10), JulianSchlotz (5), Robin Schlotz (5), Nikolas Teuscher (5), Karolina Dercho (5), Mia Fähnle (5), Sarah Heße (5), Eleni Hosinner(5), Anja Illenberger (5), Jana Illenberger (5), Ida Pfrommer(5), Aylin Prera y Valverde (5), Alina Schiele (5), Jette Trüper(5) und Jessica Zaske (5).

Bei den Erwachsenen haben wir folgende Jubilare: Torsten Eschner (5), Joachim Kuch (5), Lara Henne (5), Anna Gräter(10), Marion Leitner-Baß (10), Manfred John (20), Wolf-Dieter Maurer (30), Uta Viertel (35) und die meisten Wiederholungen hat Uta Mühlberger mit 55 mal.

Familien-Sportabzeichen erhalten Familien mit mindestens drei Familienteilnehmern über zwei oder drei Generationen. Das sind die Familien: Edel, Stahl, Trautwein und Viktor.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen. 

 

Alle Informationen rund um das Sportabzeichen erhaltet ihr bei Manne Tel. 0 73 22-2 17 93 oder Michi Tel. 01 51-20 90 40 54 bzw. E-Mail: sportabzeichen@tsg-giengen.de.

Hoffentlich sehen wir neue Interessenten im Jahr 2019. Wir freuen uns auf Euch!

 

Vereine Riesiger Erfolg für das RSV - Musical - vom 23.10.2018, 16:02
Danjela Folberth

Musical-Saison beendet - Vampire kommen nächsten Oktober zurück!
Am Sonntagnachmittag fiel - zumindest symbolisch - der letzte Vorhang für das neue RSV-Musical in diesem Jahr auf der Nattheimer Rollschuhbahn. Nach sieben ausverkauften Vorstellungen ziehen sich Graf Krolock und seine Vampire in ihre Gruft zurück, nicht ganz unzufrieden mit dem Mords-Spektakel, das sie am Ramenstein angerichtet haben.


Wie schon mit ihrem letzten Musical „Der ewige Kreis“ nach dem Klassiker „König der Löwen“ konnten der RSV auch mit dem neuen Stück „Die unstillbare Gier“ frei nach dem Broadway-Musical „Tanz der Vampire“ wieder viele Zuschauer nach Nattheim locken. „Inzwischen scheint es sich herumgesprochen zu haben, dass es sich lohnt, zu unseren Vorstellungen zu kommen“, meint Trainerin Manuela Hinderberger. „Die Besucher werden jedes Jahr mehr und kommen von weiter her.“ So waren bereits vor der Premiere am 12. Oktober alle sieben Vorstellungen komplett ausverkauft. „Wir freuen uns wahnsinnig über das große Interesse an unseren Vorführungen“, freut sich Frank Hoppe, Erster Vorsitzender des RSV, und bedauert, dass doch einige Leute wieder weggeschickt werden mussten. Zumindest konnten sie damit getröstet werden, dass es auf jeden Fall im nächsten Herbst eine Wiederauflage dieses Musicals geben werde, so Hoppe.
Begeisterter Beifall und teils Standing Ovations zeigten den rund fünfzig Rollkunstläuferinnen und immerhin einem Läufer, dass das Stück bestens angekommen ist beim Publikum. „Dafür hat sich die ganze Mühe mehr als gelohnt“, freut sich auch Sarah Trinschek, die die Federführung über die Choreografie und die Rollenverteilung hatte. Sowohl persönliche als auch Rückmeldungen in den sozialen Netzwerken waren durchweg positiv. „Vom ersten Musiktakt an wurde man sofort mit in die Geschichte einbezogen. Es waren die ganze Zeit Gänsehautmomente!“, schrieb eine Zuschauerin auf Facebook. Auch die sportliche Unterstützung durch die Luftakrobaten vom Herbrechtinger Himmelszelt und die Kunstradfahrer vom SV Mergelstetten fand großen Applaus.

 
Dass es eine Wiederholung gibt, wünschen sich auch die großen und kleinen Akteure des Stücks, denen ihr Spaß bei jeder Vorstellung anzumerken war. „Obwohl wir hier unheimlich viel Arbeit und Zeit im Vorfeld in die Choreografie, Kostüme und Kulissen und dann auch in die einzelnen Aufführungen und die Bewirtung drumherum stecken, sind alle Sportler und ihre Familien mit großer Freude dabei“, bestätigt Sabrina Reinhardt, Zweite Vorsitzende des RSV. Fast seien alle ein bisschen traurig, dass die Musical-Saison für dieses Jahr vorbei ist. Bis wieder alles geputzt und aufgeräumt ist und der Rollsportalltag wieder auf der Bahn im Eberhardsweg einkehren kann, dauert es noch ein bisschen. Doch es ist tröstlich zu wissen, dass die Requisiten sorgsam aufbewahrt werden, denn sie werden wieder gebraucht, wenn Graf Krolock und seine lebenden Toten im nächsten Herbst zurückkehren.
Wer Lust hat, selbst mal beim RSV Nattheim reinzuschnuppern, kann sich dort melden. Verstärkung wird insbesondere bei den Kunstradfahrern gebraucht. Schnuppertraining ist dort für Kinder ab 6 am 7. und 14. November von 17 bis 18:30 Uhr in der Nattheimer Gemeindehalle.

Optionen
[ Inhalt | Archiv | News einreichen ]

Zurück nach oben   Zurück nach oben