Neues aus dem Sportkreis

Sonstiges Mitgliederentwicklung im Sportkreis Heidenheim - vom 05.03.2021, 10:06
Uwe Ke▀ler

Corona führt zu Verlusten von Mitgliedern im Sportkreis Heidenheim

(UK) Die Sportvereine des Sportkreises Heidenheim leiden teilweise massiv unter Corona. Nicht nur finanzielle und wirtschaftliche Verluste sind hier zu betrachten, auch die aktuelle Mitgliederstatistik des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) spricht hier eine deutliche Sprache. Insgesamt sind bis zum Erhebungsdatum (02. März 2021) im gesamten Sportkreis Verluste von insgesamt 1.286 Mitgliedern im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Dies entspricht 2,54 % der Gesamtmitglieder.

Austritte aus Sportvereinen gab es schon immer, doch sind im letzten Jahr doch deutlich mehr Personen ausgetreten. Vor allem aber macht sich bemerkbar, dass deutlich weniger Neumitglieder in den Vereinen dazu gekommen sind. In über 90% der Vereine sind die Mitgliedsbeiträge die wichtigste Einnahmequelle als Basis für den Gesamthaushalt. Schließlich sind die Kosten teilweise nicht geringer geworden, Vereinsheime und Sportanlagen müssen weiter unterhalten werden, Ausgaben für Strom, Heizung, Versicherungen, usw. fallen auch unter Corona an. Wenn nun hier diese Einnahmequelle „Beiträge“ deutlich weniger abwirft, so geht dies teilweise mit großen finanziellen Verlusten in den Vereinen einher. Das kann auch existenzgefährdend sein.

Grafik 1: Bei der Gegenüberstellung der Mitglieder des Sportkreises Heidenheim vom 01.01.2020 zum heutigen Zeitpunkt (Erhebung 02.03.2021), werden die Verluste deutlich gemacht.

 

Ab 40 sind die meisten Mitglieder zu vermelden

Hier ist trotz der Verluste eine Konstanz zu vermelden, welche jedoch nicht zur Zufriedenheit Anlass gibt. Bei der Bestandserhebung war festzustellen, dass nach wie vor die zwei ältesten Altersgruppen die meisten Mitglieder (12.324 und 11.237) zu verzeichnen haben, so bewegt man sich hier jeweils im fünfstelligen Bereich.  Fasst man die Altersgruppen von 19-40 Jahre zusammen, so sind wir hier auch in einem fünfstelligen Bereich (12.411 Mitglieder). Doch ist festzustellen, dass gerade aus diesen Altersgruppen sich immer weniger ehrenamtliche einer Verantwortung stellen. 

Grafik 2: Aufteilung nach Altersgruppen – Stand Mitglieder im Sportkreis Heidenheim 02.03.2021

 

Verluste in fast allen Altersgruppen

In den nachfolgenden Statistiken wird auf die einzelnen Altersgruppen eingegangen. Es ist zu festzustellen, dass in allen Altersgruppen, hier im Vergleich zum Vorjahr, Verluste zu verzeichnen sind. Prozentual signifikant ist hierbei der Verlust von 20,72% (-560) Mitgliedern im Alter der bis zu 6- jährigen und 8,40% (-338) bei den 7-10 -jährigen Mitgliedern. Hierbei spielt Corona eine nicht unerhebliche Rolle, denn viele Eltern haben ihre Kinder vom Sportverein abgemeldet, da eine Ausübung des Sports in den Vereinen eben nicht möglich war und ist. Es erscheint auch sehr fraglich, ob nach der Pandemie, wenn die Vereine wieder ihr Angebot hochfahren dürfen, diese Kinder wieder angemeldet werden. Das sind leider Verluste, die noch sehr lange nachwirken werden. Die wenigsten Verluste gab es in der Altersgruppe 27-40 Jahre mit nur 0,33 % (-23 Mitglieder). Zwei Altersgruppen konnten sogar leichte Gewinne vermelden, so konnte bei den 19-26 – jährigen ein Zuwachs der Mitglieder von 3,39 % (+178) und bei den über 60 – jährigen 2,72 % (+298) verbucht werden. Trotz dieser beiden positiven Zahlen bleibt aber festzustellen, dass auch die Vereine noch sehr lange unter dieser derzeitigen Situation zu leiden haben. 

Grafik 3: Verluste in Zahlen

Grafik 4: Verluste in Prozent

 

Vereine verlieren Mitglieder teilweise im dreistelligen Bereich

Bis auf wenige Ausnahmen haben alle 134 (- 1 zum Vorjahr) registrierten Vereine im Sportkreis Heidenheim Verluste an Mitgliedern aufzuweisen. Manche sogar in dreistelliger Zahl. Auch der nach wie vor größte Verein, der Heidenheimer Sportbund musste ein Minus von 712 Mitgliedern hinnehmen. Nach wie vor unter den Top 10 befindet sich auch die TSG Giengen, trotz eines Rückgangs von 155 Mitgliedern. Der SV Bolheim rutschte erstmals seit über 30 Jahren aus der Kategorie der größten 10 Vereine. Eine Folge von einem Rückgang der Mitgliederzahlen um 119 Mitgliedern. Den deutlichsten Zuwachs konnte der 1.FC Heidenheim mit 210 Mitgliedern verbuchen. In der nachfolgenden Grafik sind die größten 10 Vereine im Sportkreis mit Ihrem aktuellen Mitgliederstand und dem Vergleich zum Vorjahr aufgelistet.

Grafiken 5 und 6: Die größten Sportvereine im Sportkreis Heidenheim

 

Großer Verlierer bei den Verbänden sind die Turner

Bei den im Sportkreis angesiedelten Verbänden (41 Verbände) gibt es einen großen Verlierer, die Turner. Mit 961 Mitgliedern ist hier der Verlust am größten. Auch bei den Schwimmern ist ein Minus von 201 zu verzeichnen. Ebenfalls im dreistelligen Minusbereich sind die Leichtathleten mit -180 Mitgliedern. Die deutlichsten Zugewinne konnte der Fußball auf sich verbuchen (+349), hierbei fällt alleine auf den 1.FC Heidenheim ein Zugewinn von 210 Mitgliedern. Ebenfalls zulegen konnte der Rollsport/Inline mit 124 neuen Mitgliedern.

Grafik 7: Zugewinne und Verluste bei den Verbänden im Sportkreis Heidenheim

Die unbestrittene Bedeutung des Sports für unsere Gesellschaft, insbesondere auch die große Bedeutung für Kinder und Jugendliche als sinnhafter Förderer einer sozialen Entwicklung und Beitrag zur Gesundheit, erfordert zeitnah einen Neustart unseres Sportbetriebes in den Vereinen. Dazu bedarf es unkomplizierte und nachhaltige Unterstützung durch Kommunen, Land und Bund.

Dann kann der Sport wieder seiner Rolle als „unbezahlbar“ und als „Kit der Gesellschaft“ gerecht werden – nicht nur verbal.

Diese News per Email senden Druckansicht
Sonstiges Online-Talk - vom 23.02.2021, 14:07
Sportkreis Heidenheim

Diese News per Email senden Druckansicht
Vereine 175 Jahre Heidenheimer Sportbund - vom 16.02.2021, 11:19
Heidenheimer Sportbund

175 Jahre Heidenheimer Sportbund

Für den Heidenheimer Sportbund ist das Jahr 2021 in besonderes Jahr. So kann der größte Verein im Sportkreis Heidenheim auf 175 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken. Gleichzeitig gilt es, die Weichen für eine gute Zukunft zu stellen. Dazu schreibt der Verein:

Liebe Mitglieder,

wir danken Ihnen allen für die Treue in diesen schwierigen Zeiten. Mit Ihren Mitgliedsbeiträgen leisten Sie entscheidende Hilfe und Unterstützung dafür, dass wir nach Corona alle Sportangebote in der gewohnten Vielfalt wieder anbieten können! Wir erhalten keine staatlichen Hilfen oder Übergangsgelder.

Bitte bleiben Sie uns weiterhin treu. Auch wir warten sehnsüchtig auf Lockerungen, die uns wieder Sport ermöglichen.

Bis dahin, bleiben Sie fit und nutzen Sie gerne unsere Onlineangebote.

Ihr Heidenheimer Sportbund 1846 e. V.

Diese News per Email senden Druckansicht
WLSB Vereinskultur gestalten - vom 01.12.2020, 08:55
Andreas G÷tze / WSJ

Trotz Corona: Lebendige Vereinskultur gestalten und sichtbar machen

·      WSJ gewinnt bei Ideenwettbewerb des Ministeriums für Ländlichen Raum

·      Förderung ermögliche Gratis-Workshops für Sportvereine, um „Werteleitbilder“ als Teil der Vereinskultur zu entwickeln

Lichtblick in schwierigen Zeiten: Die Württembergische Sportjugend (WSJ), Jugendorganisation des Württembergischen Landessportbundes (WLSB), kann den Sportvereinen ab sofort ein kostenfreies und von der Corona-Pandemie unabhängiges Angebot zur Zukunftssicherung unterbreiten: Das Projekt „Das WerteLeitbild als Teil der Vereinskultur“ wurde im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Gemeinsam:Schaffen“ von einer unabhängigen Jury unter Vorsitz des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) aus 141 Einreichungen ausgewählt. Das bedeutet: Durch die finanzielle Unterstützung können WLSB-Mitgliedsvereine ab sofort kostenlos von diesem Beratungsmodul im Workshop-Format Gebrauch machen und sich bei der WSJ melden.

„Wir freuen uns über diese Anerkennung und sind sehr glücklich“, sagt die WSJ-Vorsitzende Anne Köhler. „Durch die Förderung können wir in diesen unsicheren Zeiten ein Gratis-Angebot offerieren, das es Vereinen ermöglicht, sich mit ihrem Selbstverständnis auseinanderzusetzen. Gerade jetzt, wo der Sportbetrieb fast vollständig eingeschränkt ist, gibt es dennoch Chancen, den Verein weiterzuentwickeln“, so Anne Köhler. „Der normale Alltag ist durch die Corona-Pandemie ausgehebelt“, erklärt auch Peter Hauk, Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, und ergänzt: „Die ausgewählten Projektideen helfen, unsere Werte über die Pandemie hinaus und in der Zeit danach zu bewahren“.

Das Beratungsmodul besteht aus einem Tages-Präsenz-Workshop oder – in der digitalen Variante - mehreren Workshop-Teilen. Sportvereine, die Interesse an der Entwicklung eines Werteleitbilds haben, können sich bei der Württembergischen Sportjugend unter Tel.: 0711/28077-140 oder E-Mail info@wsj-online.de informieren.

Das Projekt „Das WerteLeitbild als Teil der Vereinskultur“ wird gefördert durch den Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ ist Teil des Impulsprogramms „Na klar, zusammen halt…“ der Landesregierung Baden-Württemberg.

Weitere Informationen: www.gemeinsamschaffen.de

Diese News per Email senden Druckansicht
Sonstiges Charity - Aktion TV Steinheim - vom 25.11.2020, 08:34
Klaus-Dieter Marx / Uwe Ke▀ler

TV Steinheim engagiert sich mit Charity-T-Shirt

Wie viele andere Läufe in diesem Jahr musste auch der Geologenlauf coronabedingt leider ausfallen. Die Leichtathletik-Abteilung des TV Steinheim wollte das aber nicht einfach sang- und klanglos hinnehmen, sondern hat sich Gedanken gemacht, wie man gemeinsam mit gleichgesinnten Läuferinnen und Läufern auch in diesen schwierigen Zeiten optimistisch und solidarisch zusammenstehen und der Pandemie etwas entgegensetzen kann.

So entstand die Idee zum exklusiven Charity-T-Shirt „individual-together“ als gemeinsames Bekenntnis zum Laufsport. Für kooperierende Vereine und Laufveranstalter besteht eine Möglichkeit zur Individualisierung. Diese Funktions-Shirts sind ab jetzt bis zum 6. Dezember in zwei verschiedenen Designs, für Männer, Frauen und Kinder in verschiedenen Größen erhältlich. Hundert Prozent des Erlöses werden dabei gespendet, vorrangig dem DRK Heidenheim und den langjährigen Geologenlauf-Spendenempfängern, den Radio 7-Drachenkindern. Alle Infos sowie Details und Abbildungen der Shirts sind auf der dafür neu geschaffenen Website mit Shop zu finden: https://individual-together.de oder auf der entsprechenden Facebook-Seite https://www.facebook.com/IndividualTogether

„Wenngleich weiterhin viele Laufveranstaltungen ausfallen müssen, so können wir dennoch als Community etwas bewegen“, unterstreicht Ralf Geringer von der Abteilungsleitung der Steinheimer Leichtathleten und Initiator dieser Charity-Idee. „Wie cool wäre es, wenn wir gemeinsam – sobald wieder Normalität in der Volks- und Straßenlaufszene eingekehrt ist – bei den kommenden Laufveranstaltungen unsere individuelle Gemeinsamkeit mit diesen Lauf-Shirts demonstrieren können.“

Diese News per Email senden Druckansicht

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 10.04.2021, 20.32 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.