Neues aus dem Sportkreis

Vereine Dreimal Gold für SVM-Sportler - vom 22.09.2021, 14:18
SV Mergelstetten

Dreimal Gold für die Sportler des SVM in der Schweiz

Am vergangenen Wochenende fanden in der Schweiz bei Zürich die internationalen Schweizer Verbandsmeisterschaften der Sportakrobatik statt. Dazu hat der Verband aus der Schweiz die Sportler des SVM sowie drei weitere Vereine aus Deutschland und zwar Albershausen, Friedberg und Mohnheim eingeladen. Es waren über 100 Sportakrobaten mit 50 Einheiten am Start.

Der SV Mergelstetten hatte sich in den Sommerferien zu einem gemeinsamen Trainingslager in der Schweiz getroffen und daraus ist der Wunsch nach mehr Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern gewachsen, so starteten letzte Woche in einer umfunktionierten Tennisanlage in Otelfingen drei Einheiten des SV Mergelstetten.

Am Start waren die bereits international erfahrenen WM–Starter, das Damentrio  Aelita Schelhorn mit Partnerinnen Christina und Diana Lust und das gemischte Paar Finia Falch mit Partner Linus Monz, die nächstes Wochenende bei der Europameisterschaft in Pesaro (Italien) um die Titel kämpfen. Des Weiteren das Damen-Paar Fatima de Matteo mit Partnerin Johanna Pfau, die demnächst bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften ihr Können zeigen.

Die erste Übung des SVM zeigte das Damen-Paar in der Altersklasse 12-18 Fatima de Matteo mit  Partnerin Johanna Pfau. Sie hatten in der Schweiz ihr internationales Debüt und zeigten in beiden Übungen ein hervorragendes Ergebnis. Manche Unsicherheiten in der Dynamik Übung, welche aus Wurfelementen besteht, waren noch ersichtlich. Doch bis zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften haben die zwei Sportlerinnen noch vier Wochen und können somit in dieser Zeit die Unsicherheiten beseitigen. Ihre Perfektion und Sauberkeit konnte das Paar in der Balanceübung präsentieren. Mit ihrer herausragenden Beweglichkeit und Ruhe wurden sie vom Kampfgericht in dieser Übung mit 26,79 Punkten belohnt. Eine sehr hohe Bewertung und Wertschätzung der technisch anspruchsvollen Elemente und einer sehr ausgezeichneten Choreografie. Das Damen-Paar belegte am Ende des Tages Platz 1.

Die bereits international erfahrenen WM-Starter, das Trio aus Aelita Schelhorn mit den Partnerinnen Christina und Diana Lust, startete mit ihrer Tempoübung und holten sich dort eine gute Wertung von 26,8 Punkten. In ihrer Balanceübung zeigten sie eine Unsicherheit in ihrer Startpyramide, welche dennoch nicht den Weg zum Sieg und der Goldmedaille verhinderte.

Die Mergelstetter Truppe machte das gemischte Paar in der Klasse 13-19 vollständig. Finia Falch mit ihrem Partner Linus Monz zeigen zu Beginn ihre Balanceübung, welche aus verschiedenen Handständen und Kraftelementen besteht. Unglücklicherweise funktionierte der Aufgang ihres ersten Elements nicht. Auf den zweiten Anlauf zeigten sie dem Kampfgericht, wie perfekt sie das Element beherrschen. Am Ende blieben für eine großartige Übung 24,5 Punkte. Das ärgerte die beiden Sportler so sehr, dass sie in Tempo beweisen wollten, wie gut sie für die Europa-Meisterschaft in zwei Wochen vorbereitet sind. In Tempo zeigten sie dann etwas ganz Besonderes. Eine perfekte Übung mit packender Choreografie wurde mit 27,81 Punkten belohnt. Damit erzielte das Duo die Tageshöchstwertung und somit die beste Performance des Wettkampfs. Sehr zufrieden gewinnen sie, wie ihre Team-Mitglieder, die Goldmedaille.

Für die Teilnehmer an der Europameisterschaft bleiben nun wenige Tage, um nochmal an Kleinigkeiten zu arbeiten und vor allem mental werden die Sportler nochmal gecoacht.

Das Team wird von Heimtrainerin Celine Caro und der Kampfrichterin Stefanie Caro Ortiz nach Pesaro in Italien begleitet.

Foto: Es wurde in Zürich, in der Wettkampf Halle nach dem Wettkampf gemacht.
v. Li. Trio: Aelita Schell horn mit Christina und Diana Lust; Damenpaar: Fatima De Matteo mit Johanna Pfau; Mixpaar: Linus Monz mit Finia Falch

Diese News per Email senden Druckansicht
Sonstiges Letzte Impfaktion im KIZ - vom 21.09.2021, 20:42
Uwe Keßler / Landratsamt Heidenheim

Impfaktion mit Johnson & Johnson am 25. und 26. September im KIZ

Im Hinblick auf die Schließung des Kreisimpfzentrums in Heidenheim am 30. September 2021 findet am kommenden Wochenende, 25. und 26. September, eine letzte Sonderaktion im KIZ auf dem Schlossberg statt. Impfwillige haben die Möglichkeit sich ohne Termin zu den Öffnungszeiten (8 bis 18 Uhr) mit dem Einmalimpfstoff Johnson & Johnson impfen zu lassen. Impfwillige müssen lediglich ihren Personalausweis, und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen.

Diese News per Email senden Druckansicht
Vereine "Anstatt"Lauf - vom 21.09.2021, 20:41
TSG Giengen

Diese News per Email senden Druckansicht
Sonstiges Impfaktionen KW 38 - vom 17.09.2021, 20:43
Uwe Keßler / Landratsamt Heidenheim

Überblick der mobilen Impfaktionen in der Kalenderwoche 38

Das mobile Impfteam des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ) ist in der Kalenderwoche 38 erneut an zahlreichen Orten im Landkreis unterwegs, um Impfwilligen ein Angebot machen zu können. Eine Übersicht der Impfangebote:

Mittwoch, 22. September, Parkplatz REWE Giengen (Heidenheimer Straße)

Am Mittwoch, 22. September 2021, gibt es auf dem Parkplatz des REWE Marktes in Giengen (Heidenheimer Straße) eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 18.30 Uhr werden ohne Voranmeldung der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Donnerstag, 23. September, Parkplatz KAUFLAND Heidenheim-Schnaitheim

Am Donnerstag, 23. September 2021, gibt es auf dem Parkplatz des KAUFLAND Marktes in Heidenheim-Schnaitheim eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 18.30 Uhr werden ohne Voranmeldung der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Freitag, 24. September, REWE CENTER Heidenheim

Am Freitag, 24. September 2021, gibt es auf dem Parkplatz des REWE CENTERS in Heidenheim eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 18.30 Uhr werden ohne Voranmeldung der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Freitag, 24. September, Gemeinsame Impfaktion mit dem 1. FC Heidenheim an der Voith-Arena

Das Kreisimpfzentrum Heidenheim und der 1. FC Heidenheim 1846 bieten am kommenden Freitag, den 24. September 2021, erneut eine Impfaktion an der Voith-Arena an. Vor dem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 haben Impfwillige die Möglichkeit, sich kostenlos und ohne Voranmeldung mit dem Einmal-Impfstoff Johnson & Johnson oder einer Erstimpfung mit BioNTech impfen zu lassen. Die Impfaktion findet von 15 Uhr bis 18.30 Uhr vor dem Stadion im Bereich der HellensteinEnergie Osttribüne der Voith-Arena statt.

Impfwillige müssen zu den Impfaktionen oder zu einer Impfung im Kreisimpfzentrum lediglich ihren Personalausweis und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen.

Zweit- und Drittimpfungen

Es ist möglich, sich vor Ort von den mobilen Impfteams mit dem Impfstoff von BioNTech zweitimpfen zu lassen. Hierfür muss jedoch der empfohlene Impfabstand zur Erstimpfung gewährleistet sein. Bei einer Erstimpfung mit BioNTech beträgt der empfohlene Impfabstand mindestens drei Wochen. Erfolgte die Erstimpfung mit AstraZeneca, wird ein Impfabstand von mindestens vier Wochen empfohlen.

Auch Drittimpfungen sind möglich, sofern die Kriterien dafür erfüllt sind. Berechtigt zur Drittimpfung sind Personen, die bei der Erst- und Zweitimpfung zur Prioritätengruppe eins gehört haben. Die Auffrischung betrifft also Menschen über 80 Jahre, Personen, die in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder dort leben, Pflegebedürftige, die zuhause gepflegt werden sowie Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche oder unter immunsuppressiver Therapie.

Impfungen im Kreisimpfzentrum noch bis 30. September möglich

Unabhängig von den Sonderaktionen ist es noch bis zum 30. September zu den Öffnungszeiten des Kreisimpfzentrums Heidenheim (Freitag bis Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, donnerstags von 8 bis 20.30 Uhr) auf dem Schlossberg (Hugo-Rupf-Platz 1) möglich, sich im KIZ ohne Termin impfen zu lassen.

Nach dem 30. September hat die Landesregierung Baden-Württembergs angekündigt, die Kreisimpfzentren zu schließen. Ab dann sind die Praxen der Hausärztinnen und Hausärzte, der niedergelassen Ärzte und Betriebsärzte die Anlaufstellen für Impfwillige, dies gilt auch für Zweitimpfungen zur Vervollständigung einer im Kreisimpfzentrum Heidenheim oder bei den mobilen Impfaktionen begonnenen Impfserie.
 
Für die Terminvereinbarung der Impfungen ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten wird und auch, dass der Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbart wird. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden.

Sollten Impfwillige oder Erstgeimpfte keine Hausarztpraxis haben, können sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg (Adresse: https://www.kvbawue.de/index.php?id=1102) den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden, um einen Impftermin zu vereinbaren.
Eventuell bestehende (Zweit-) Impftermine im Kreisimpfzentrum Heidenheim nach dem Ende der Laufzeit sind ungültig, auch falls E-Mailerinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.

Diese News per Email senden Druckansicht
Vereine 1.TC Heidenheim - vom 12.09.2021, 17:20
Werner Buttschardt

4.Platz bei den Landesmeisterschaft im Standardtanz

Für die Standardtänzer des 1.Tanzclub Heidenheim im SVM fand seit dem Heimturnier um den Mergelpokal Ende Februar 2020 kein Turnier mehr auf Landesebene statt, sodass die Bereitschaft des TSC Grün-Gold  Heidelberg zur Austragung der baden-württembergischen Landesmeisterschaften der Senioren III mit großer Erleichterung aufgenommen wurde.

Mit Unterstützung des Tanzsportverbands und der umliegenden Vereine gelang es den Heidelbergern ein ausgefeiltes Hygiene-Konzept (u.a. 3G-Regel) umzusetzen und sogar eine begrenzte Zuschauerzahl samt Bewirtung zu ermöglichen.

Somit konnten die Landesmeisterschaften der Senioren III Standard für alle Leistungsklassen (D bis S) am 5.9.2021 im Bürgerhaus Heidelberg stattfinden.

Der 1.Tanzclub Heidenheim war mit drei Tanzpaaren in dem 30 Paaren besetzten Feld der  höchsten Leistungsklasse III S stark vertreten und wurde zur Standortbestimmung nach der Corona-bedingten Turnierpause genutzt.

Begünstigt durch die Ausnahmeregelungen für Leistungssportler hatten alle Tanzpaare zumindest das Training aufrechterhalten können, was sich auch in den Ergebnissen widerspiegelt.

Dabei verfehlten die amtierenden Landesmeister der Senioren III A, Brigitte Pfeiler und Jörg Lutz, den Einzug in die 1.Zwischenrunde extrem knapp, was den 26.Platz im End-Klassement bedeutete.

Für Andrea und Manfred Lerch kam das Aus in der ersten Zwischenrunde, wobei sie mit einer hervorragenden Bewertung ihres Wiener Walzers den 19. Platz verteidigen konnten.

Birgit und Jürgen Buttkus (Bild rechts, Foto: Butenschön) lagen nach Vor- und ersten Zwischenrunden noch auf einem stabilen zweiten Rang fielen dann aber in der zweiten Zwischenrunde auf den dritten Rang zurück und mussten im anschließenden Finale auch noch das Ehepaar Groß aus Besigheim vorbeiziehen lassen. Damit landete das Paar am Ende mit einer soliden und über alle Tänze sehr konstanten Leistung auf einem erfreulichen 4.Platz.

Diese News per Email senden Druckansicht
Sonstiges Kreisimpfzentrum schließt zum 30. September - vom 08.09.2021, 18:17
Uwe Keßler / Landratsamt Heidenheim

Kreisimpfzentrum schließt zum 30. September

Positive Bilanz nach rund neun Monaten Betrieb

Die Landesregierung Baden-Württembergs hat angekündigt, die Kreisimpfzentren nach dem 30. September zu schließen. Damit gehen rund neun Monate des Betriebs des Kreisimpfzentrums (KIZ) im Congress Centrum Heidenheim dem Ende entgegen. Die ersten Impfungen wurden im Januar dieses Jahres auf dem Schlossberg durchgeführt. Insgesamt haben bisher mehr als 88.000 Impfungen im Kreisimpfzentrum oder durch die angegliederten mobilen Impfteams stattgefunden. In dieser Zahl enthalten sind sowohl Erst- und Zweit-, als auch Auffrisch- und Boosterimpfungen. Auch die mobilen Impfaktionen des KIZ werden damit zum Monatsende eingestellt.

Landrat Peter Polta zieht eine positive Bilanz: „Mit dem Kreisimpfzentrum auf dem Schlossberg hatten Impfwillige seit Jahresbeginn an jedem Tag der Woche einen festen Anlaufort im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Zu den Hochzeiten der Impfkampagne wurden im KIZ bis zu 900 Menschen täglich geimpft. Dies funktioniert nur, wenn alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten und die Abläufe perfekt getaktet sind. Mein Dank gilt dem Leitungsteam und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KIZ, allen unterstützenden Hilfskräften und ehrenamtlichen Helfern, der Bundeswehr und allen weiteren Personen, die am Erfolg des KIZ beteiligt waren. Auch wenn das Kreisimpfzentrum jetzt schließt, ist die Pandemie noch nicht vorbei, was auch die deutlich gestiegenen Infektionszahlen zeigen. Es ist weiterhin enorm wichtig, dass diejenigen, die bisher noch kein Impfangebot angenommen haben, dies jetzt unbedingt tun.“

Noch bis zum 30. September können sich Impfwillige zu den Öffnungszeiten des Kreisimpfzentrums (Freitag bis Mittwoch von 08.00 bis 18.00 Uhr, donnerstags von 08.00 bis 20.30 Uhr) unkompliziert und ohne Voranmeldung impfen lassen. Nach dem 30. September sind dann die Praxen der Hausärztinnen und Hausärzte, der niedergelassen Ärzte und Betriebsärzte die Anlaufstellen für Impfwillige, dies gilt auch für Zweitimpfungen zur Vervollständigung einer im KIZ begonnenen Impfserie.

Zweitimpfungen rechtzeitig terminieren

Für die Terminvereinbarung ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten wird und auch, dass der Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbart wird. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden.

Sollten Impfwillige oder Erstgeimpfte keine Hausarztpraxis haben, können sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg (Adresse: https://www.kvbawue.de/index.php?id=1102) den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden, um einen Impftermin zu vereinbaren.

Eventuell bestehende (Zweit-) Impftermine im Kreisimpfzentrum Heidenheim nach dem Ende der Laufzeit sind ungültig, auch falls E-Mailerinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.

Diese News per Email senden Druckansicht
Sonstiges Mobiles Impfen KW 36 - vom 04.09.2021, 05:02
Uwe Keßler / Landratsamt Heidenheim

Überblick der mobilen Impfaktionen vom 7. bis zum 12. September

Das mobile Impfteam des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ) ist in der Kalenderwoche 36 vom 7. bis zum 12. September an zahlreichen Orten im Landkreis unterwegs, um Impfwilligen ein Angebot machen zu können. Am Wochenende des 11./12. September beteiligt sich das KIZ erneut an einer landesweiten Aktion, um speziell Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ein Impfangebot zu machen. Eine Übersicht der Impfangebote:

Dienstag, 7. September, Parkplatz PENNY Niederstotzingen

Am Dienstag, 7. September 2021, gibt es auf dem Parkplatz des PENNY Marktes in Niederstotzingen eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 18 Uhr werden ohne Voranmeldung der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Mittwoch, 8. September, Mittelrainschule Heidenheim und Parkplatz KAUFLAND Heidenheim

Am Mittwoch, 8. September 2021, gibt es zunächst vor der Mittelrainschule in Heidenheim von 9 bis 12 Uhr eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 13 bis 18.30 Uhr findet dann eine Impfaktion auf dem Parkplatz des KAUFLAND Marktes in Heidenheim statt. Bei beiden Aktionen werden der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Donnerstag, 9. September, REWE Südstadt Giengen und Parkplatz Bibrishalle Herbrechtingen

Am Donnerstag, 9. September 2021, gibt es von 10 bis 18.30 Uhr auf dem Parkplatz des REWE Supermarktes in der Giengener Südstadt eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Außerdem steht ein Mobiles Impfteam von 9 bis 16.30 Uhr auf dem Parkplatz der Bibrishalle in Herbrechtingen. Angeboten werden bei beiden Aktionen der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech.

Freitag, 10. September, Eugen-Jaekle-Platz Heidenheim und Herwartsteinhalle Königsbronn

Am Freitag, 10. September, gib es von 10 bis 17.30 Uhr auf dem Eugen-Jaekle-Platz in Heidenheim eine freie Impfaktion des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ). Von 10 bis 16.30 Uhr steht ein Mobiles Impfteam vor der Herwartsteinhalle in Königsbronn. Angeboten werden bei beiden Aktionen der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten.

Samstag/Sonntag 11./12. September, Impfaktion für Kinder und Jugendliche, KIZ Heidenheim

Am Wochenende vom 11./12 September bieten zum wiederholten Mal landesweit zahlreiche Impfzentren die Möglichkeit zur Impfung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren an. Auch das Kreisimpfzentrum Heidenheim beteiligt sich erneut an der Aktion. Von 8 bis 18 Uhr wird ohne Termin eine Erstimpfung mit BioNTech angeboten. Der Impfstoff ist für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Natürlich können sich auch die Eltern impfen lassen. Zur Beachtung: Bei unter 16-jährigen Personen wird im Kreisimpfzentrum Heidenheim in der Regel die Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigen gefordert. Eine Impfung ist eine Routinemaßnahme des medizinischen Alltags, sodass Einwilligungsfähigkeit im speziellen Einzelfall auch schon früher als mit 16 Jahren, in der Regel aber nicht vor Vollendung des 14. Lebensjahres, vorliegen kann. Ein bestimmtes Alter lässt sich nur schwer festlegen, da es auf die individuelle Einsichtsfähigkeit ankommt. Die Frage der Einwilligungsfähigkeit unterliegt einer individuellen Prüfung durch die Ärztin oder den Arzt.

Unabhängig von den Sonderaktionen ist es zu den Öffnungszeiten des Kreisimpfzentrums Heidenheim (Freitag bis Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, donnerstags von 8 bis 20.30 Uhr) auf dem Schlossberg (Hugo-Rupf-Platz) möglich, sich im KIZ ohne Termin impfen zu lassen.

Zweitimpfungen finden in der Regel im Kreisimpfzentrum in Heidenheim statt. Ein Termin hierfür kann individuell im Rahmen der empfohlenen Impfabstände über die Telefonnummer 07321/34565655 oder online unter www.etermin.net/impfzentrumhdh vereinbart werden. Es ist allerdings auch möglich, sich vor Ort von den mobilen Impfteams mit dem Impfstoff von BioNTech zweitimpfen zu lassen. Hierfür muss jedoch der empfohlene Impfabstand zur Erstimpfung gewährleistet sein. Bei einer Erstimpfung mit BioNTech beträgt der empfohlene Impfabstand mindestens drei Wochen. Erfolgte die Erstimpfung mit AstraZeneca, wird ein Impfabstand von mindestens vier Wochen empfohlen. Das Angebot für eine Zweitimpfung vor Ort kann insbesondere auch von den Personen wahrgenommen werden, die im Rahmen der Erst-Aktion an den entsprechenden Sonderaktions-Orten erstgeimpft wurden. Impfwillige müssen zu den Impfaktionen oder zu einer Impfung im Kreisimpfzentrum lediglich ihren Personalausweis und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen.

Diese News per Email senden Druckansicht
WLSB Trikottag - vom 31.08.2021, 13:19
WLSB

1. Trikottag in Baden-Württemberg am 22. September

Kleider machen Leute. Auch im Sport! Jedes Trikot, jeder Trainingsanzug, jedes Shirt mit Vereinslogo steht für Leidenschaft, Zusammenhalt und Gemeinschaft im Sportverein – und ist die beste Werbung für euren Verein.

Am 22. September ruft MEHR ALS SPORT, die gemeinsame Kampagne des Sports in Baden-Württemberg, deshalb den ersten Trikottag im Land aus. Gerade jetzt nach der langen „Corona-Zwangspause“ könnt ihr so ganz einfach mit auf unseren Sport und euren Verein aufmerksam machen.

Übrigens: Zum Trikottag am 22. September gibt es auch ein Foto-Gewinnspiel, bei dem ihr Sportartikel-Gutscheine für eure Vereine im Gesamtwert von 7500 Euro gewinnen könnt: Also: Unbedingt den 22. September im Kalender rot anstreichen!

Infos und Mitmachen: www.mehr-als-sport.info/trikottag

Diese News per Email senden Druckansicht
WLSB WLSB-Forum - vom 31.08.2021, 13:14
WLSB

WLSB-Forum Sportentwicklung - Auf geht's! Vereint aus der Krise

Den Blick nach vorne richten und die Themen der Zukunft endlich wieder konkret anpacken. Das ist jetzt nach und nach wieder möglich – und nötig. Denn die Corona-Pandemie hat nicht nur neue Handlungsfelder aufgetan, sondern auch alte Krisenthemen des organisierten Sports wie durch ein Brennglas immens verstärkt. Aber wie sollen die Vereine mit diesen neuen Entwicklungen umgehen? Woran können sie sich ein Beispiel nehmen, um den passenden Weg aus der Krise zu finden und den Verein zukunftssicher auszurichten?

Ein erster wichtiger Schritt: Vernetzung – Vereint aus der Krise.

Natürlich brauchen wir neue Lösungsansätze für die größten Herausforderungen der Sportvereine. Und das vor allem in den zentralen Feldern:

  • Ehrenamt und Engagement
  • Sportstätten und Bewegungsräume
  • Finanzierung und Förderung
  • Zielgruppen und neue Angebote

Deshalb hat der WLSB einen konkreten Beteiligungs- und Entwicklungsprozess gestartet – man könnte es auch „Aktivieren der Schwarmintelligenz“ nennen. Im ersten Schritt starteten wir Workshops mit Vereinen, Verbänden, Kommunen, Wissenschaft und weiteren Interessengruppen. Dort haben wir konkrete Strategien und Praxisbeispiele diskutiert, um dauerhaft aus dem Bewegungsstillstand zu kommen und ehrenamtliches Engagement zukunftsfähig zu machen.

 Worum es geht: Dein Verein. Deine Kommune. Dein Engagement.

Wir alle können nach schweren Monaten mit Lockdown, Kontaktverboten und Einschränkungen unter zunehmend geimpften Verhältnissen, die Themen endlich wieder konkret anpacken. Du persönlich, mit Deinem Sportverein, in Deiner Kommune und wir alle zusammen. Daher wird bei den vier Veranstaltungen des WLSB-Forum Sportentwicklung den Problemen auf den Grund gegangen – sachlich und frei von Sentimentalitäten. Wir stellen konkrete und erprobte Lösungsansätze vor und Vereine erhalten Informationen über Wege der Förderungen.

 Live, online, interaktiv

Die vierteilige Veranstaltungsreihe wird in einem hybriden Format stattfinden, jeweils von 19 bis 21 Uhr. Jeweils um 18.30 Uhr geht es mit Vorhab-Information und Vernetzung los. Vertreter*innen der Vereine, des WLSB, der Kommunen und der Wissenschaft werden sich in einem Studio einfinden. In den Livestreams können weitere Vereinsvertreter*innen und sonstige Interessierte in einem moderierten Chat aktiv ihre Ideen und Fragen in die Podiumsrunde einbringen. Auch hier gilt: Beteiligung ist das Ziel.

 Anmeldung und Lizenzverlängerung

Die Teilnahme am Forum Sportentwicklung ist kostenlos. Für die Teilnahme an einem der Foren können jeweils 2 Lerneinheiten (LE) zur Verlängerung einer Vereinsmanager C-Lizenz angerechnet werden.

Die Termine – alle Termine Online per Livestream
Für wen? Gestalter*innen von Sportvereinen
Anmeldungen über wlsb.de

Forum 1: Ehrenamt & Engagement

Donnerstag,16. September 2021 / 19.00 - 21.00 Uhr

Forum 2: Sportstätten & Bewegungsräume

Mittwoch, 22. September 2021 / 19.00 - 21.00 Uhr

Forum 3: Finanzierung & Förderung

Donnerstag, 30. September 2021 / 19.00 - 21.00 Uhr

Forum 4: Zielgruppen & Angebote

Donnerstag, 7. Oktober 2021 / 19.00 - 21.00 Uhr

Diese News per Email senden Druckansicht
Vereine TC Sontheim - vom 31.08.2021, 13:09
Ralf Schiele

Johannes Krohmer feiert Erfolg beim Brenz-Donau-Cup 2021

Der bereits 15. Brenz-Donau-Cup des Tennis Club Sontheim e.V. ging am letzten August-Wochenende über die Bühne. Trotz widriger Witterung lockte das Traditionsturnier über 40 Spieler und Spielerinnen aus dem bayerischen und württembergischen Tennisverband, die in vier Konkurrenzen um 1.000 Euro Preisgeld kämpften.

In der Herren A-Konkurrenz konnte der 18-jährige Johannes Krohmer vom TC Heidenheim seine Siege aus 2018 und 2019 wiederholen. Im Finale setzte er sich gegen den topgesetzten Philip Schregle (TC Illertissen) hauchdünn mit 6:1/5:7/10:7 durch und strich so den Siegerscheck ein.

Den Herren B-Wettbewerb beherrschte Daniel Maquet vom bayerischen SV Freihalden. Ohne Satzverlust marschierte er ins Finale. Dort ließ der an Nummer zwei Gesetzte auch Florian Rösch (TC Dillingen) keine Chance und siegte sicher mit 6:3/6:2.

Das Finale der Herren C-Konkurrenz entschied Stefan Brandner vom TSV Pöttmes mit 6:1/6:3 gegen Julian Ziegler (TC Dillingen) für sich.

Im erstmals ausgetragenen Damen C-Wettbewerb durfte sich Katharina Betger (TC Niederstotzingen) in die Siegerliste eintragen. Das Endspiel gegen Christina Saur (SV Altenberg) konnte sie souverän mit 6:2/6:2 für sich entscheiden.

Vorstand und Turnierchef Hans-Georg Weber zeigte sich mit dem Verlauf des Turnierwochenendes trotz außergewöhnlicher Herausforderungen sehr zufrieden. Interessante Matches gepaart mit einem stets fairen Umgang freuten ihn dabei besonders. Verbunden mit der Hoffnung, im Jahr 2022 bei sommerlichen Temperaturen ein Corona-freies Turnier mit wieder zahlreichen Spielerinnen und Spielern ausrichten zu können, endete ein sportlich reizvolles Tennis-Event.

 

Foto: Johannes Krohmer (Sieger Herren A)

Diese News per Email senden Druckansicht

Quelle: www.sportkreis-hdh.de - Stand: 23.09.2021, 19.32 Uhr - Alle Angaben ohne Gewähr.